Rotlichtmileu, Shoppingmeile und Hamburger Hafen – so amüsieren sich Gäste auf St. Pauli

St. Pauli ist eine kunterbunte Mischung aus Erotikbars, Stundenhotels, Musicals, Theatern und Diskotheken. Seit Mitte der 80er Jahre die Musicals Einzug in Hamburg hielten, stiegen die Besucherzahlen kontinuierlich an. Letztes Jahr zog es rund 6,6 Millionen Gäste nach Hamburg an die wunderschöne Alster. Mit der zunehmenden Gästezahl veränderte sich das Angebot in Hamburg und mit ihm auch die Zusammensetzung der Freizeitangebote. Insbesondere auf St. Pauli ist dieser Wandel gut sichtbar. Nicht mehr alleine das Rotlichtmilieu beherrscht St. Pauli, auch wenn es nach wie vor zu den Hauptattraktionen gehört. Das Nachtleben zwischen der Großen Freiheit und der Erotic Art Museum Bar ist in den letzten Jahren und Jahrzehnten noch viel bunter geworden.

Was es alles auf Sankt Pauli zu erleben gibt und was Gäste auf keinen Fall verpassen dürfen, ist jetzt Thema.

Hamburger Hafen

Von der Reeperbahn bis an die Elbe ist es nicht weit. Nur 10 Minuten zu Fuß entfernt befindet sich der Hamburger Hafen. Im Blick haben Reisende dann die Landungsbrücken, die in der Regel von zahllosen Touristen bevölkert werden.

Weiterlesen

Hamburger DOM

Nördlich von der Reeperbahn finden Touristen das Heiligengeistfeld. Der Platz umfasst rund 50 ha und ist eine Drehscheibe zwischen Schanzenviertel und Karolinenviertel. Hier findet 3 Mal im Jahr der Hamburger DOM statt.

Weiterlesen

Reeperbahn

Die Reeperbahn ist sicherlich das Herzstück von St. Pauli. Hier hat das bunte Clubleben Hamburgs seinen Platz und auch das Rotlichtviertel ist hier zu finden.

Weiterlesen

Fischmarkt und St. Pauli Kirche

Der Fischmarkt und die St. Pauli Kirche sind populäre Anlaufpunkte für Touristen.

Weiterlesen

Planten un Blomen

Planten un Blomen ist die grüne Lunge in der Hamburger Innenstadt – hier kann man Joggen, Spazieren und in den Wintermonaten Schlittschuhaufen gehen.

Weiterlesen

Rotlichtmileu, Shoppingmeile und Hamburger Hafen – so amüsieren sich Gäste auf St. Pauli

St. Pauli ist eine kunterbunte Mischung aus Erotikbars, Stundenhotels, Musicals, Theatern und Diskotheken. Seit Mitte der 80er Jahre die Musicals Einzug in Hamburg hielten, stiegen die Besucherzahlen kontinuierlich an. Letztes Jahr zog es rund 6,6 Millionen Gäste nach Hamburg an die wunderschöne Alster. Mit der zunehmenden Gästezahl veränderte sich das Angebot in Hamburg und mit ihm auch die Zusammensetzung der Freizeitangebote. Insbesondere auf St. Pauli ist dieser Wandel gut sichtbar. Nicht mehr alleine das Rotlichtmilieu beherrscht St. Pauli, auch wenn es nach wie vor zu den Hauptattraktionen gehört. Das Nachtleben zwischen der Großen Freiheit und der Erotic Art Museum Bar ist in den letzten Jahren und Jahrzehnten noch viel bunter geworden.

Was es alles auf Sankt Pauli zu erleben gibt und was Gäste auf keinen Fall verpassen dürfen, ist jetzt Thema.

Hamburger Hafen

Von der Reeperbahn bis an die Elbe ist es nicht weit. Nur 10 Minuten zu Fuß entfernt befindet sich der Hamburger Hafen. Im Blick haben Reisende dann die Landungsbrücken, die in der Regel von zahllosen Touristen bevölkert werden.

Weiterlesen

Hamburger DOM

Nördlich von der Reeperbahn finden Touristen das Heiligengeistfeld. Der Platz umfasst rund 50 ha und ist eine Drehscheibe zwischen Schanzenviertel und Karolinenviertel. Hier findet 3 Mal im Jahr der Hamburger DOM statt.

Weiterlesen

Reeperbahn

Die Reeperbahn ist sicherlich das Herzstück von St. Pauli. Hier hat das bunte Clubleben Hamburgs seinen Platz und auch das Rotlichtviertel ist hier zu finden.

Weiterlesen

Fischmarkt und St. Pauli Kirche

Der Fischmarkt und die St. Pauli Kirche sind populäre Anlaufpunkte für Touristen.

Weiterlesen

Planten un Blomen

Planten un Blomen ist die grüne Lunge in der Hamburger Innenstadt – hier kann man Joggen, Spazieren und in den Wintermonaten Schlittschuhaufen gehen.

Weiterlesen