Das Hamburger NFT-Museum

Unter der URL www.nft-museum.hamburg findet ihr die aktuelle Ausstellung “Berühmte Berliner”. Das Museum ist nach verschiedenen Themen und Künstlern sortiert. Das Prinzip sieht vor, dass das Museum kontinuierlich um weitere Räume und Ausstellungen erweitert wird.

Über eine Pfeilnavigation kann sich der User durch die Räume bewegen und die Kunstwerke betrachten. Bei Klick auf das Werk erhält er ergänzende Informationen. Die Anwendung ist bislang als Desktopversion vorhanden. Ohne eine Zusatzsoftware, kann der User sich durch die Räume navigieren.

Betrieben wird das Museum in der jetzigen Form von der DEA. Dies ist ein Zusammenschluss von Künstlern, Museumsbetreibern und Sammlern, die das NFT-Museum gemeinsam entwickeln.

Die DEA fördert NFT-Artists, indem es seine Expertise nutzt, um passende Künstler in das technisch und administrativ komplexe Verfahren einzuführen. Das Museum ist dabei ein zentrales Schaufenster für die Künstler.